Tag 10 – North Coast 500 von Poolewe nach Ullapool

Ein Tagesausflug die North Coast 500 entlang

[18.03.2017]

Die North Coast 500 nördlich von Ullapool habe ich in meinem Schottlandurlaub September 2013 bereits befahren. Schauen wir uns den Abschnitt Poolewe – Ullapool heute an.

Unterwegs habe ich 2 Stops eingeplant, um ein wenig zu Fuß zu erforschen und nicht nur im Auto zu sitzen.

Doch erst einmal raus aus dem Haus und mit Blixa kurz Gassi an den Fluss gehen. Und die Überraschung auf den Bergen entdecken!

Schnee stand auf meiner Wunschliste zusammen mit Walen, Seehunden und Nordlicht.

Die North Cost 500 bis Little Loch Broom

Ist so ein richtiger Tourismus Magnet, in der Saison muss die Strasse voll mit Autos sein. Bei meinem Gespräch mit dem Polizisten (Tag 3), hat er mir erzählt, dass sich der Traffic in den letzten Jahren vervielfacht hat. Die Strecke ist aber auch der Hammer, selbst zu dieser Jahreszeit sieht man immer wieder Camper, aber zum Glück nur sehr vereinzelt.

Die Strecke bis zur Gruinard Bay kannte ich bereits, musste aber trotzdem immer mal wieder anhalten um die weiß getupften Berge anzustarren. Es gibt so spezielle Kurven, die plötzlich den Blick auf ein Loch freigeben. Dort immer langsam fahren! Meist muss man anhalten und einfach schauen, schauen, schauen, und sowieso ein Foto für die Erinnerung machen.

Und man beachte die Wolkenbilder! Hier sind wir am Little Loch Broom, das ist der kleine Bruder vom Loch Broom, an dem Ullapool liegt. Und an seinen Ufern erwartet uns der erste kleine Ausflug.

Wir wollen an die Ardessie Falls

Schon wieder ein Wasserfall, denn das hatte Blixa doch so gut gefallen und die Strecke ist kurz, nur 3 km.

Es dauert ein wenig, bis wir den Wasserfall, oder was davon neben der Strasse herunterkommt finden. Parken bei einem Gebäude, Elektrizität oder so und gehen an der Strasse zum Wasserfall zurück. Vor uns liegt ein etwa 3 -5 m hoher Felsbereich auf den wir klettern müssen. Für Blixa kein Problem, klettern mag er. Danach geht es weiter am Wasser entlang, irgendwie bergauf. Über die üblichen braunen Grasbüschel mit dem verdeckten Wasser darunter, Wasser von allen Seiten!

Die Ardessie Falls

Hieißen Falls, weil es unzählige gibt. Der erste unten an der Strasse, weiter oben folgt Wasserfall auf Wasserfall.

Der Untergrund ist feucht, die Steine glitschig, aber ich habe zum Glück meine Meindl Bergschuhe mitgenommen und habe genug Halt.

Über die Steine klettern ist bedenklich, besser man geht durch die dazwischen liegenden Wasserpfützen.  Den wilden Ziegen am Berg macht sowas null Probleme.

Nicht nur der Blick auf das rauschende Wasser, den schneebedeckten Berg, auch der Blick hinunter zum Little Loch Broom ist unbeschreiblich. Wir rasten ein wenig und genießen die Aussicht, dann geht es wieder hinunter.
Weit unten an der Strasse sehen wir einen einsamen Wanderer hin und her laufen. Später, als wir wieder am Felsen an der Strasse ankommen, fragt er wie wir dort hinaufgekommen sind. Na über die Felsen hier! Er ist dann auch aufgestiegen.

Die North Cost 500 bis Ullapool

Wieder im Auto beginnt es zu regnen und die Sicht auf dem nun kommenden Pass bis zur Abzweigung nach Ullapool ist gleich Null.  Doch wir sind in Schottland und erreichen Ullapool bei strahlendem Sonnenschein, der den Rest des Tages anhalten solle. Sonne, Wasser, weiße Wolkenbilder und schneebedeckte Berge!

Ullapool die Schöne

Außerhalb der Saison ein gemütliches Örtchen, kaum Betriebsamkeit auf den Strassen, keine Touristen (außer mir), man sieht die Einwohner. Fischer, die mit ihren Booten in den Hafen zurück kehren. Frauen, die beim Krämer einkaufen und freundlich fragen wie einem Schottland im März gefällt. Was für eine Frage!

Der Hunger zwickt, also Fish and Chips

Direkt am Hafen gibt es einen Fish und Chips Laden, darauf hatte ich sowas von Bock. Es gibt Sitzplätze direkt mit Blick auf den Hafen, dort hab ich dann gefuttert, und Blixa hat auch eine Portion bekommen, extra ohne Salz.

Wir sind noch eine ganze Zeitlang dort sitzen geblieben, irgendwie wie angewurzelt. Wir sind nur aufgestanden um eine Wolldecke für mich zu kaufen, denn Abends, nach Sonnenuntergang wird es selbst vor dem Kaminfeuer recht kühl im Cottage.

Zurück auf der North Coast 500 mit Halt am Lael Forest

Wir haben es lange in Ullapool ausgehalten, erst um 17 Uhr sind wir wieder aufgebrochen, zurück Richtung Poolewe. Es fehlte aber noch ein Spaziergang, also haben wir kurz nach Ullapool am Lael Forest Garden angehalten. Das ist ein Waldstück mit vielen unterschiedlichen Bäumen, die so ein verrückter Schotte von seinen Weltreisen mitgebracht, und hier eingepflanzt hat. Definitiv einen Besuch wert.

Es dämmert bereits als wir abfahren, einen großen Teil der Rückfahrt fahren wir im Dunkeln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.