Sauerländer Waldroute Etappe 5 – Arnsberg bis Möhnesee

Einfahrt freihalten Schild und Mozart

Waldroute Etappe 5: Von Arnsberg über Torhaus am Möhnesee bis Stockum

[Wanderung 18,3 km, mittel] [ca. 320 Höhenmeter ] [05.04.2018]

Am Abend zuvor: Es ist soweit, meine erste Tour über 2 Tage mit Equipment auf dem Rücken steht an. Es geht von Arnsberg an den Möhnesee, zum Campingplatz Delecke den Schlüssel für die Sanitäranlagen abholen, und danach an der Möhne entlang bis zum Campingplatz Stockum.

Der Rucksack ist gepackt

Und ich kann vor Aufregung nicht einschlafen. Werde ich es schaffen? Was sagt mein Körper dazu einen schweren Rucksack zu tragen? Es ist immerhin 35 Jahre her, dass ich mit gwichtigem Rucksack unterwegs war!

Startpunkt ist der Bahnhof in Arnsberg

Genau hier sind wir auf unserer letzten Etappe in den Zug gestiegen. Das Wetter ist um 10 Uhr am Morgen etwas unfreundlich. Wind, Temperatur um die 6 Grad und leichter Nieselregen. Wir folgen den Bahngleisen Richtung Tunnel und mit Euphorie und Anspannung erklimme ich den Schlossberg.

Der Schlossberg in Arnsberg

Die Schlossruine ist wie ein Park angelegt. Man hat hier einen wunderschönen Ausblick rundherum auf die Ruhrschleife und das “neue” Arnsberg.  Ab und zu trifft man auf Rundbögen, und auch wenn das Wetter nicht Fotofreundlich ist knipse ich für die Erinnerung.

„Sauerländer Waldroute Etappe 5 – Arnsberg bis Möhnesee“ weiterlesen

Christine Koch Weg Etappe 2 bis Plettenberg

Langenholthausen Wegmarkierung Christine Koch Weg

Der Christine Koch Weg vom Bahnhof Balve bis zum Bahnhof in Plettenberg

[Wanderung ca. 16,1 km, mittel] [360 Höhenmeter ] [11.03.2018]

Dem Knöchel geht es besser, kürzere Wanderungen hat er gut überstanden, ich will wieder auf ordentliche Touren gehen! Da ich die nächste Etappe der Waldroute mit 2 Tagen geplant habe, heute aber nur einen Tag zur Verfügung habe, entscheide ich mich für die zweite Etappe des Christine Koch Wegs. Weiteres Plus für diese Entscheidung, ich kann mit dem Zug zum Ausgangspunkt und am Ende mit dem Zug wieder zurück fahren.

Also ab in die Hönnetalbahn und nach Balve

Mozart bekommt heute zum Testen das Geschirr vom Rucksack umgebunden und ich packe meinen Rucksack mal wieder voll mit unnützen Dingen, um ein wenig Gewicht auf den Rücken zu bringen.

 

„Christine Koch Weg Etappe 2 bis Plettenberg“ weiterlesen

Kinesio Tape macht alles wieder gut

Kinesio Tape

Katastrophe, keine Wanderungen für mindestens einen Monat

Ende Januar bin ich umgekickt. Voll blöd, denn es lag ein harter Gegenstand auf dem Weg, und ich hab es nicht gesehen. Schmerz, Kühlen, Fuss hochlegen. Zum Glück hatte ich sowieso eine Fahrt nach Berlin auf dem Plan mit einem Gesundheitscheck bei meinem Doc Thomas Minks. Jaja, ich gehe hier auf dem Land nicht zum Arzt, sondern fahre immer extra nach Berlin, denn er kennt mich und ich kenne ihn und er macht mich schon gesund, wenn ich ihn bloß sehe. Man nennt das auch Vertrauen, aber es ist nicht nur das, es geht um das Erkennen der Ursachen und nicht um eine Behandlung der Symptome.

Am Schlimmsten sind die Orthopäden, seid mir ein Knochenbrecher in Dortmund Muskelrheuma diagnostiziert hat, was dann gar nicht gestimmt hat, geh ich nie wieder in so eine Praxis.

Kinesio Tape macht alles wieder gut

Sofort bekomme ich ein Kinesio Tape an den Fuß und soll nicht viel gehen. Großer Lacher, denn wie macht man das mit Hund, denn der muss raus. Ich muss also wegen der Belastung mit einer längeren Auszeit rechnen. Oh nein! Und wer erneuert mir das Kinesio Tape in Menden?

„Kinesio Tape macht alles wieder gut“ weiterlesen

Auf meine Haut kommt nur Wollwäsche zum Wandern

Hand gestrickte Socken

Warum ich nur noch Wollwäsche beim Wandern benutze

Die Zeit vor Wollwäsche

Bei meinen Wanderungen in Belgien im Sommer bei Temperaturen um die 10 bis 15 Grad hatte ich immer Probleme mit den verschwitzen Shirts, sogar mit meinen Laufshirts, die einfach nicht am Körper trocknen wollten. Die leichte Jacke aus Fleece hielt dann auch nicht mehr warm, es war nur ätzend. Also habe ich in meiner Facebook Wandergruppe ein wenig nachgelesen, was die Anderen so empfehlen und bin auf Wollwäsche zum Wandern gestoßen. WOLLE!

Wollwäsche aus Merino Wolle ist teuer

Die Dinger sind sündhaft teuer, aber ich hatte Glück, denn es gibt einen Ableger von Magic Mount bei uns in der Stadt. Es scheint, die Inhaberin ist von hier und hat noch eine Filiale am Bodensee, in Dortmund und einen Web Shop. 20 Jahre Jubiläum im November 2017, mit 20 % Rabatt auf ALLES, also auch auf die Wollwäsche von Icebreaker. Mein erster Kauf war ein BH, denn der Sport BH war auch immer nass, und ein Kurzarm Shirt.

„Auf meine Haut kommt nur Wollwäsche zum Wandern“ weiterlesen

Mein kleines, geräumiges Ultraleicht Zelt

Vango F10 Helium UL2 Ultralight Zelt

Ich liebe Zelte, aber ein Ultraleicht Zelt hatte ich noch nie!

Frauen lieben angeblich Schuhe, bei mir sind es Zelte. Daher könnte ich mir auch eine ganze Sammlung anschaffen, nur um sie auszuprobieren.

Es ist aber nicht die Farbe, oder die coole Optik eines Zeltes für den Kauf eines Zeltes ausschlaggebend, sondern die Anforderungen an das Einsatzgebiet, der Verwendungszweck und die Jahreszeiten.

Mein Zelt soll mich auf Mehrtages-Wanderungen begleiten, kommt also in den Rucksack und muss so leicht wie möglich sein, also ein Ultraleicht Zelt. In den nächsten Jahren sind hauptsächlich nordische Länder meine Ziele, es muss Regen,- und Windstabil sein. Ich muss eventuell Zeit im Zelt verbringen können ohne die Krise zu bekommen, zusammen mit meinem Hund, daher muss das Zelt geräumig sein. Da wir meist im Frühling oder Herbst unterwegs sind, sollte das Zelt auch Schnee aushalten ohne gleich in die Knie zu gehen.

Ich würde mich freuen, wenn meine Leser im Kommentar eigene Erfahrungen zum Thema Ultraleicht Zelt posten!

Anforderungen an mein Ultraleicht Zelt
  1. Leicht, wenn möglich unter 1000 Gramm.
  2. Gute Regensäule bei Außen,- und Innenzelt, es geht meist in den Norden.
  3. Das Innenzelt kann ausgehängt werden, daher muss das Gestänge am Außenzelt angebracht werden.
  4. Ein Einmann Zelt, aber genug Platz für meinen 24kg Hund.
  5. Windstabil, denn im Norden pfeift oft ein kräftiger Wind.
  6. Packmaß.
  7. Freistehend, eine Option, aber nicht zwingend notwendig.

„Mein kleines, geräumiges Ultraleicht Zelt“ weiterlesen

Unser Windstabiles Kuppelzelt oder Geodät

Kuppelzelt und Hund

In windigen Gegenden nehmen wir das Kuppelzelt mit

Heute keine Wanderung, die Wälder sind noch gestresst von Burglind, und wir hatten heute eine Trainingseinheit auf dem Hundeplatz, Radius Kontrolle. Zeit für einen weiteren Beitrag zum Thema Zelt. Aber es gibt noch einen Grund über Zelte nachzudenken, mein neues Leichtgewicht Zelt ist angekommen, aber dazu ein anderes Mal mehr, denn im Moment ist der Garten einfach zu Vermanscht für einen Probeaufbau.

Für unsere zweite Schottlandreise habe ich ein extrem windstabiles Zelt gesucht, dass nicht allzu schwer ist und ein vernünftiges Packmaß hat. Der Preis spielte auch eine Rolle, denn ich wollte unter 500  € bleiben.

Das Kuppelzelt muss Wintertauglich sein

Plan war es im März mit dem Auto über Calais bis Poolewe an die Nordküste Schottlands zu fahren, wo ich für 2 Wochen ein Häuschen  gemietet hatte. Die Fahrt hin und zurück sollte ab den Schottischen Borders mit vielen Stops ablaufen. Insgesamt war 1 Monat eingeplant. Campingplätze sind im März noch fast alle dicht, also wild Campen und die Umwelt dabei nicht missachten. Dass es dann wegen des Jobs ganz anders kam ist eine andere Geschichte.

Das Zelt muss im Wind stehen wie eine 1

Ein Zelt kaufe ich eigentlich ungern ungesehen, denn alle Beschreibungen können nicht das Zeltgefühl wiedergeben was man hat, wenn man es einmal selber aufbaut und sich hinein setzt. Es sollte auf gar keinen Fall ein Tunnel sein, denn je nachdem von wo der Wind kommt, und ich rede hier von der Seite, dann wird es ungemütlich beim Ausstieg falls die Öffnung in Windrichtung steht. Ich habe das einmal in einer sehr stürmischen Nacht an der Ruhr erlebt. Auch wenn unser Tunnelzelt 2 Eingänge hat, so hatten wir das super Pech genau den Wind von vorne Rechts zu bekommen. Ehrlich gesagt, mit Schlafen war da nicht viel, es war einfach zu laut und zu unsicher!

In Schottland und auf der gesamten Insel kann es heftig wehen, dazu muss man nicht einmal am Meer zelten.

„Unser Windstabiles Kuppelzelt oder Geodät“ weiterlesen

Sauerländer Waldroute Etappe 4 – im Weihnachtsbaum Wald

Im Tannenbaumwald bei Sundern

Waldroute Etappe 4: Von Amecke nach Arnsberg

[Wanderung 22 km, mittel] [470 Höhenmeter ] [14.01.2018]

Endlich gutes Wetter für eine Tagestour auf der Sauerländer Waldroute. Wegen der fehlenden Busverbindungen am Sonntag, ist meine Tochter wieder so lieb und bringt mich extra am Sonntag Morgen nach Amecke. Allzu früh kann ich keinen Transport erwarten, also fahren wir  10:15 Uhr ab und nach einer halben Stunde Autofahrt kommen wir um 10:45 an.

Die magische 20 km Marke auf der Sauerländer Waldroute

Ich bin schon innerlich etwas Aufgeregt, denn zum ersten Mal werde ich mehr als 18 km gehen, und das im Winter, wo Pausen kurz und kalt sind. Ich kann mit Mozart nicht einfach so 4-5 Stunden durchlaufen, dazu ist er noch zu Jung. Zum Glück gehen die letzten Kilometer durch Arnsberg, so dass ich nicht befürchten muss im Dunkeln im Wald zu stehen. Vorsorglich habe ich eine Taschenlampe mit dabei, genug zum Essen und Trinken, meinen kleinen Hocker und noch ein paar Dinge, damit der Rucksack ein wenig wiegt.

Dann gehen wir mal los!

In Amecke startet der Weg nicht auf einem breiten Feldweg mit Kies, Super. Doch die Freude dauert nicht lange, und wieder geht es auf breiten Wegen oberhalb der Sorpe weiter, stetig sanft bergauf.  Und irgendwann treffen wir wieder auf ein Schild mit einer Sagengeschichte.

„Sauerländer Waldroute Etappe 4 – im Weihnachtsbaum Wald“ weiterlesen

Christine Koch Weg Etappe 1 bis Balve

Baumstumpf mit Steinen und Wegweiser

Der Christine Koch Weg von der Edelburg in Hemer bis Balve

[Wanderung ca. 15 km, leicht] [ca. 430 Höhenmeter ] [07.01.2018]

Auf dem Christine Kochweg bis Balve

Auf meiner Wanderung im Advent kam mir die Idee diesen Winter auch den Christine Koch Weg zu gehen, wenn es mit dem Transport zum Anfang und Endpunkt des Sauerländer Waldweges mal nicht so klappt, denn die meisten Etappen sind mit dem Zug gut zu erreichen.  Ansonsten bin ich angewiesen auf meine Tochter, oder im schlimmsten Fall einem Taxi, letzteres wirklich nur im Notfall, denn das wird teuer!

Falls jemand bereits den Christine Koch Weg gegangen ist, so würde ich mich über einen Kommentar mit Informationen und Eindrücken freuen!

Meine Tochter ist so lieb

Und bringt mich zur Edelburg, wo wir noch ein Stück miteinander gehen, kurz vor der Schutzhütte biegt sie ab, um meinen Standard Gassi am Abend Weg zurück zum Auto zu gehen. Mozart und ich wandern weiter, Richtung Hüingsen und treffen auf einen mit Meisenknödeln behangenen Baum. Wer macht denn sowas? Coole Idee!

„Christine Koch Weg Etappe 1 bis Balve“ weiterlesen

Yoga oder die Sache mit der Beweglichkeit

Wandern ist Gesund, Yoga macht Gesünder

Yoga Vorsätze für das Neue Jahr

Für meine 58 Jahre finde ich mich eigentlich recht fit. Das Gewicht geht im Rumpfbereich zwar stetig bergauf, aber es stört nicht wirklich, man gewöhnt sich daran und das Gehen klappt bis auf mein Fußballen Problem ganz anständig. Yoga habe ich in meinem Leben immer mal wieder gemacht, aber nicht durchgängig. Das letzte Mal vor ca. 5 Jahren.

Warum die Pause? Weil ich nicht der zu Hause-Yoga-Mensch bin. Zu Hause ist Abhängen, Putzen, Hobbys oder Arbeiten am Computer. Ich bekomme Yoga nicht in meinen Alltag integriert, es sei denn ich habe einen Termin und muss da hin gehen.

„Yoga oder die Sache mit der Beweglichkeit“ weiterlesen

Schneewanderung im Advent

Verschneite Waldemei und Mozart

Eine Schneewanderung direkt vor der Haustür

[Wanderung ca. 15 km, leicht] [ca. 150 Höhenmeter ] [10.12.2017]

Es schneit! Eigentlich war heute die nächste Etappe der Sauerländer Waldroute geplant, aber die Wettervorhersage hat für den Nachmittag  Regen angekündigt, die Matsche wollte ich mir nicht antun und die Autofahrt bis Amecke bei Schneefall war auch keine gute Option. Also Auto stehen lassen und eine Schneewanderung direkt an der Haustür beginnen!

Wir gehen das kurze Stück zum Bahnhof, denn dort steht ein Schild vom SGV mit Wanderrouten, mal schauen was die so anzubieten haben. Plan ist irgendwie Richtung Hüingsen, Familie überfallen und dann, falls das Wetter nicht mitmacht, mit dem Zug zurück. Da sehe ich ein Schild!

„Schneewanderung im Advent“ weiterlesen