Das Revelation Quilt von Enlightened

Mein Quilt Pusteblume

Letztes Jahr habe ich mir bereits das Revelation Quilt bei Enlightened in Amerika bestellt, doch ich musste zuerst ein paar Einsätze abwarten, bevor ich nun von meinen Eindrücken berichten kann.

Die Bestellung bei Enlightened

Meine wenigen Fragen zum Thema Obermaterial und Versandkosten wurden sofort und super freundlich von Tyler beantwortet. Die Lieferzeit betrug ca. 9 Wochen bis zur Anlieferung inclusive Verzollung durch UPS.

Zoll und Versandkosten

Das haut rein! Es waren ca. 20%. Leider habe ich die Rechnung für den genauen Nachweis verlegt, oder entsorgt.

Fazit: In den USA bestelle ich nur noch wenn es mir jemand mitbringen kann. Oder noch besser, selber rüber fliegen, Freunde besuchen…

Material und Komfortbereich

Über meine Entscheidung zur Modellvariante habe ich bereits in meinem Beitrag Schlafsack oder Quilt geschrieben. Es wurde der Revelation mit 20 D Ripstop Außenmaterial und 10D Ripstop Innenmaterial, Daune 950 und Komfortzone -12 Grad. Gewicht ca. 650 Gramm.

Erster Eindruck

Leicht! Wahnsinnig Leicht! Ich nenne mein Quilt auch Pusteblume! Mit im Packet ist ein Aufbewahrungssack aus Baumwolle.

Auf der Rückseite ist auch ganz praktisch die Pflegeanleitung untergebracht worden.

Wie benutzt man ein Quilt?

Am Fußende wird es zusammen gezogen, ein kurzer Reißverschluss erzeugt einen Sack und hält deshalb an den Füßen besonders warm.

Zwei auf der restlichen Länge verteilte Klips ermöglichen eine Befestigung mit einem breiten Gummiband unter der Isomatte, damit keine Luft unter das Quilt gelangen kann.

Man kann es aber auch wie eine Decke benutzen.

Kältetest

Bevor ich mir unterwegs mit dem Quilt den Hintern einfriere, wird er in einer der fantastisch kalten Nächte in diesem Winter bei 8-10 Grad Minus getestet. Als Isomatte habe ich meine 4mm Evazote Matte und darauf eine Therm A-Rest NeoAir XLite.

 

Geschlafen habe ich mit meinen Wollsocken, der langen Wollunterhose und einem langarm Wollshirt. Die Mütze sieht man auf dem Bild. Der Quilt war unten geschlossen und von den 2 Gummis, die man um die Isomatte herum befestigen kann, damit keine kalte Luft von der Seite eindringen kann, habe ich nur das untere Gummi eingesetzt.

In der Nacht bin ich einige Male wach geworden, aber hauptsächlich, weil mein Mozart unruhig hin und her gewandert ist. Es hat etwas gedauert, bis er kapiert hat, dass es bei mir unter der Decke kuscheliger war als in der kalten Nachtluft.

Habe ich gefroren?

Nein, wenn überhaupt, dann war es ungewohnt kein Gewicht auf sich zu spüren. Meine Bettecke im Bett ist schwerer, daran bin ich gewöhnt. Die Matte hat gut von unten warm gehalten, und trotz des Gefummels mit Mozart, und der dadurch immer wieder eindringenden kalten Luft, war es in kurzer Zeit wieder warm. Definitiv ein Vorteil gegenüber einem Schlafsack ist die Möglichkeit den Hund unter die Decke zu holen. Was mir auch sehr gut gefällt, ist dass ich nicht so eingequetscht bin wie bei einem Schlafsack, und beim umdrehen wickelt man sich nicht den Sack um sich rum.

Feuchtigkeit?

Bei meinem zweiten Einsatz an einem See bei Minusgraden und Kondenswasser ist das Quilt von außen etwas feucht geworden, die Daune aber nicht! Für den Fall nasser Hund habe ich ein ultraleichtes Bivi mit dabei. Trotzdem möchte ich mir noch einen Quilt für wärmere Nächte mit Synthetik Füllung besorgen. Es ist nur so Schade, dass die meisten Outdoor Händler wenn überhaupt die Synthetik Version Revelation APEX nur für breite Riesen haben. Unnötig und viele zu groß für Frauen. 

Quilt aus Europa?

Cumulus aus Polen haben Daune als Füllung. GramXpert produzieren abgefahren leichte Synthetik Quilts, Obermaterial 10D. Und man kann die Länge und Breite individuell bestellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.