Rundwanderung entlang des Bayehon und im Pouhontal

Morgenstimmung am Bayehon auf dem Weg zum Wasserfall

Meine letzte, richtige Wanderung mit Blixa und die Wiederholung mit Mozart

[Rundweg 9 km, mittel , gutes Schuhwerk erforderlich, matschig entlang des Venn, Höhenunterschied 280 m]

Eigentlich wollte ich hier über meine Wanderung mit Mozart schreiben, habe mich aber entschlossen von meiner letzten richtigen Wanderung mit meinem alten Kumpel Blixa zu erzählen. Denn genau vor einem Jahr sind wir die Strecke zusammen gegangen. Ein paar Tage nach dieser Tour hat er sich eine Infektion über einen Mückenstich zugezogen, und den Rest unserer Belgien Ausflüge haben wir noch noch Spaziergänge machen können. Und mal ganz ehrlich, mit knapp 13 Jahren noch 9 km zu gehen war schon eine super Leistung, und es hat ihm/uns so gut gefallen, wir waren einfach glücklich. „Rundwanderung entlang des Bayehon und im Pouhontal“ weiterlesen

Der Antonius Weg in Eisborn

Heute ging es nach Eisborn auf den Antonius Weg mit Mozart und meiner Pflegehündin Fibi.

[Rundtour, 7,9 km, leicht]

Nur 5 Kilometer entfernt liegt das Hönnetal, mein bevorzugtes Wandergebiet vor der Haustür. Das Tal hat etwas Magisches mit seinen Felsen und Höhlen. Die Hönne ist nirgendwo Schöner! Doch dieses Mal ging es in die Höhe, nach Eisborn, um die Perspektive von Oben bei hoffentlich schönem Wetter zu genießen.

Der Weg beginnt im Ortskern von Eisborn, und nach wenigen Minuten ist man bereits auf einem Feldweg mit wunderbarem Weitblick über das Hönnetal Richtung Dailinghofen.

„Der Antonius Weg in Eisborn“ weiterlesen

Glückssucher am Ufer der Amel

Das Amelufer

Nicht Gold, doch Glück wollen wir finden am Ufer der Amel

[Rundweg 9 km, leicht]

Gestern hat es um 17 Uhr angefangen zu regnen, und das ging die ganze Nacht über und es gießt noch immer. Dank meinem Tarp hatte ich wie geplant einen angenehmen Abend vor dem Zelt mit Blick auf die Weser und auf mein Buch.  Die Hundis liegen noch im Zelt und ich überlege wo wir wandern könnten. Das schlechte Wetter kommt von Norden, also sollte es auf der südlichen Seite des Venn vielleicht trockener sein.

Dann ab nach Montenau und an die Amel

Dort war ich im letzten Jahr schon mit Blixa, aber wir konnten nur einen kleinen Abstecher vom Kloster an das Flussufer machen, es ging ihm nicht so gut. Der Gebäudekomplex ist eigentlich eine Begegnungsstätte, aber war wohl einmal ein Kloster. Bei unserer Ankunft hatte sich der Regen verzogen, nur ein grauer Himmel war geblieben. Wieder zu düster für Fotos.
Deshalb in Memory an Blixa ein Foto von ihm an diesem Ort im letzten Jahr.
Schlafe gut mein lieber Freund.

„Glückssucher am Ufer der Amel“ weiterlesen

Rundwanderung um Raeren drumrum

Fibi unser Pflegehund

Wir haben Zuwachs bekommen und Testen das Wandern mit 2 Hunden

[Rundweg 8 km, leicht]

Am Sonntag haben wir unser Zelt auf dem Campingplatz Wesertal verlassen und sind für 2 Tage nach Hause gefahren, da ich am Montag Arbeiten musste. Und da kam Iris bei uns an, ein Notfall aus dem Tierschutz, auch eine kleine Rumänin. Die Familie, aus der sie dringend raus musste nannte sie Fibi, und das tun wir auch, der Name passt, Iris ist einfach nur blöd!
Am Dienstag ging es mit einem Tag Verspätung zurück nach Belgien.

Campen mit 2 Hunden, geht das gut?

Es hat super geklappt, Fibi folgte Mozart ins Zelt, als hätte sie niemals etwas anderes gemacht. Ach ja, und das Zelt stand noch immer an unserem Lieblingsplatz in der hintersten Ecke direkt an der Weser. Weil regnerisches  Wetter angesagt war, habe ich mein Tarp mitgebracht und zwischen den Bäumen aufgespannt. Am nächsten Tag sollte es sich als optimal erweisen, denn ich konnte noch lange draußen auf meinem super Helinox Stuhl sitzen und im strömenden Regen und bei heißem Tee mein Buch zu Ende lesen.

„Rundwanderung um Raeren drumrum“ weiterlesen