Zelt-Optimierung an meinem Vango Helium UL 2

Vango Helium UL 2 Telt-Optimierungen - Apsis Modifikation

Mein Vango ist toll, aber jetzt noch praktischer

Mit meinem kleinen Vango Helium UL 2 war ich jetzt schon so einige Male auf Touren. Es gibt auch bereits einen Bericht darüber hier auf meinem Blog. Eigentlich bin ich sehr zufrieden, aber 3 Dinge konnten bis jetzt verbessert werden. Was und wie ich die Zelt-Optimierung angegangen bin, davon möchte ich hier berichten. Vielleicht ist es ja auch für andere Zeltmodelle anwendbar, die ähnliche Konstruktionen oder Schwächen aufweisen.

1. Das Problem Spannung

Das justieren der Längsseiten ging mir sehr schnell auf den Kecks. Ich war permanent dabei dafür zu sorgen, dass die kurzen Stangen an den Längsseiten ordentlich geradestehen und nicht nach innen wegkippen.

„Zelt-Optimierung an meinem Vango Helium UL 2“ weiterlesen

Soonwaldsteig von der Lauschhütte bis Bingen – Tag 5

Wanderin mit Hund, dahinter der Rhein

Die letzten Kilometer

[Wanderung 16,6 km, mittel] [200 Höhenmeter] [13.10.2020]

Um 6 Uhr am Morgen klingelt mein Handy. Wie gestern möchte ich früh los, um noch einmal den Zauber im Wald zu erleben. Hunger stellt sich ein, daher gibt es heute ein ordentliches Porridge zum Frühstück. Das Essen von gestern war zwar lecker, aber nicht so langanhaltend sättigend wie meine Trockennahrung. Es liegen nur noch 17 km bis Bingen vor uns, und vielleicht erwische ich gegen Mittag einen Zug nach Hause.

Stetig bergab

Der Himmel ist blau, die Sonne noch hinter dem Berg, als wir um 7 Uhr wieder auf dem Steig sind, oder besser gesagt wieder auf dem Schotter. Wir sind allein und begegnen nur einem frühen Wanderer, sonst ist alles still, selbst am Forsthaus Lauschhütte, wo wir den Schlüssel in den Briefkasten geworfen haben. Nach einem kurzen Anstieg geht es bergab und wir machen Tempo. Es ist nicht so dolle hier auf den breiten Wegen. „Soonwaldsteig von der Lauschhütte bis Bingen – Tag 5“ weiterlesen

Soonwaldsteig vom Ellerspring zur Lauschhütte – Tag 4

Blick vom Ohligsberg weit über das Rheintal

Im Morgennebel, unter Sonne und Windrädern zur Lauschhütte

[Wanderung 24,9 km, schwer] [580 Höhenmeter] [12.10.2020]

Um 6 Uhr in der Frühe wache ich nach einer ruhigen Nacht auf, bin aber noch nicht richtig lebendig als Sascha an mein Zelt kommt, um mich zu wecken. Er ist ein Frühaufsteher, und wir hatten die Weckaktion am Abend zuvor geplant, denn es soll heute sehr heiß werden. Aus diesem Grund möchte ich so früh wie möglich zur Lauschhütte aufbrechen, unserem heutigen Ziel.

Schnell ein Besuch auf dem Bio-Plumpsklo, dann das Zelt abbauen, währenddessen Wasser für einen Kaffee kochen und ein Knäckebrot am Lagerfeuer kauen. Die verbliebenen Zelte stehen still im Morgennebel.  Mozart war super, hat keinen Laut von sich gegeben, so haben wir niemanden aufgeweckt, hoffentlich!

„Soonwaldsteig vom Ellerspring zur Lauschhütte – Tag 4“ weiterlesen