Mullerthal Trail – Tag 3 – Durch Felsgiganten und Zauberwälder

Waldweg zwischen Felsen und Lichtpunkt auf dem Weg

Auf der Route 2 des Mullerthal Trail von Echternach nach Consdorf

[Wanderung ca. 19 km, mittel] [ca. 400 Höhenmeter] [03.09.2019]

Ursprünglich war der Plan ab heute den Mullerthal Trail mit Zelt und Rucksack zu wandern und das Auto bis zur Abfahrt in Mullerthal stehen zu lassen. Doch man hat mir erzählt, dass es teilweise auf der Runde 2 durch enge Felsformationen gehen soll, auf denen ich mit Rucksack nicht so ohne weiteres hindurch kommen kann. Also Planänderung und wir bleiben 2 weitere Nächte auf dem Campingplatz in Echternach.

Vorbei an aggressiven Hunden

Der Zugang zum Mullerthal Trail erfolgt heute direkt vom Campingplatz aus, denn die Wolfsschlucht liegt knapp oberhalb des für Zelte reservierten Bereiches. Das ist auch die Standard Gassi Strecke für Campingplatzbewohner, die ihre Hunde bereits hier frei laufen lassen, obwohl auf dem Platz Leinenpflicht gilt. Unangenehm für Mozart, denn er wird gleich von 2 Hunden angemotzt, beim Zweiten kann ich gerade noch so eine Rauferei verhindern, denn der andere Hund geht aggressiv auf Mozart los.

Durch die Wolfsschlucht

Von dem Schreck erholen wir uns „ratzfatz“, denn wenige Meter weiter oben im Wald treffen wir direkt auf die Wolfsschlucht und sind in einer anderen Welt.

„Mullerthal Trail – Tag 3 – Durch Felsgiganten und Zauberwälder“ weiterlesen

Mullerthal Trail – Tag 2 – Über die Hochebene zurück nach Echternach

Blick aus dem Wald hinunter auf den See und die Stadt Echternach

Auf der Route 1 zurück nach Echternach

[Wanderung ca. 20 km, mittel] [ca. 400 Höhenmeter] [02.09.2019]

Heute geht es mit dem Bus von Echternach zurück nach Moersdorf auf die zweite Etappe der Runde 1 auf dem Mullerthal Trail. Sie steigt bei Moersdorf hinauf bis auf die Hochebene und endet nach dem Abstieg am Echternacher See und einem Spaziergang durch den Vorort am Marktplatz von Echternach.

Der Bus nach Moersdorf und die falsche Haltestelle

Heute habe ich mir einen Platz in der Eisdiele in Echternach Center ergattert und blicke zurück auf diesen warmen, sonnigen Wandertag.

„Mullerthal Trail – Tag 2 – Über die Hochebene zurück nach Echternach“ weiterlesen

Mullerthal Trail – Tag 1 – Das Sauertal von Echternach bis Moersdorf

Ferner Blick auf den Ort Moersdorf mit Autobahnbrücke über das Sauertal

Am Sauertal entlang

[Wanderung ca. 19 km, mittel] [ca. 800 Höhenmeter] [01.09.2019]

Heute starte ich mit der ersten Etappe des Mullerthal Trails direkt in Echternach. Sie folgt dem Sauertal an dessen Hängen bis nach Moersdorf.

Echternach, eine kleine Perle mit vielen Tagestouristen

Hoch über dem Sauertal habe ich mein Zelt auf dem Camping Official Echternach aufgeschlagen. Ein schöner, ruhiger Platz am Hang mit einem extra Bereich für Zelte, das wie ein Amphitheater aufgebaut ist. Wir stehen nicht dort, sondern ganz am Eck bei den Wohnwagen, da ich so mein Auto nah am Zelt parken konnte, damit ich mal in Ruhe duschen gehen kann, während mein Hund Mozart im Auto auf mich wartet. Am Tag zuvor haben wir bereits einen Spaziergang durch die Stadt gemacht, es war Samstag und ziemlich voll mit Touristen.

„Mullerthal Trail – Tag 1 – Das Sauertal von Echternach bis Moersdorf“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 15 – Keiss bis John o’Groats

Blick auf Stacks of Duncansdy, die Head of Duncansby und den Orkney Inseln

Der letzte Tag auf dem Trail

[Wanderung ca. 23,8 km, mittel] [ca. 140 Höhenmeter] [10.05.2019]

Heute wartet die letzte Etappe nach John o’Groats auf uns, wird es wieder so emtional sein wie gestern? Sicherlich, vielleicht sogar noch mehr!

Die freundlichen Menschen von Keiss

Aber erst einmal den Tag begrüßen, denn die Sonne scheint und der eine oder andere Gassigänger geht vorbei und grüßt und fragt freundlich wie es uns geht, woher wir kommen, und wohin wir gehen.

„John o’Groats Trail – Tag 15 – Keiss bis John o’Groats“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 14 – Wick to Keiss via Sinclair Bay

Ein langer Tag mit dem Namen Sinclair

[Wanderung ca. 19,7 km, mittel] [ca. 140 Höhenmeter] [09.05.2019]

Heute ist der vorletzte Tag unserer Wanderung, ein langer Weg liegt vor uns und er wird unter dem Motto Sinclair stehen.

Der Tag beginnt sonnig, unsere Augen sind wie jeden Morgen dick und gequollen. Woher das wohl kommt? Zudem ist mir das tierisch schäumende Dr. Bronners Waschzeugs ausgelaufen, und so wasche ich endlos lange den Schaum aus meinem „Kulturbeutelchen“, nur um beim auswringen festzustellen, dass es immer noch schäumt und nach Pfefferminze riecht. Auch Ju brauchte extra Zeit, um auf das Trocknen des Imprägnier Sprays zu warten. Sie schleppt das seit Helmsdale mit, bringt aber eigentlich nix. Ich sage nur Lederschuhe und gut gefettet! „John o’Groats Trail – Tag 14 – Wick to Keiss via Sinclair Bay“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 13 – Ulbster to Wick

Zaunüberquerung auf dem John o'Groats Trail

Ein windiger Weg mit sonnigem Ausgang in Wick

[Wanderung ca. 16 km, mittel] [ca. 150 Höhenmeter] [08.05.2019]

Um 6 Uhr werden wir von Regentropfen geweckt, die melodisch auf das Zelt niedergehen. Erstmal kuscheln und abwarten. Was sagt die Wetter App? Schließlich möchten wir heute noch nach Wick. Aha, um 8 Uhr soll es aufhören. Ich muss trotzdem raus, die Blase sagt Guten Morgen. Verdammt ist das kalt, und prompt fängt es an zu Graupeln und geht noch während ich beschäftigt bin in Schnee über, dazu ein kalter Wind. Dann wieder Regen, und so langsam läuft Wasser an einer Seite von außen über das Groundshield in die Nähe des Innenzeltes. Ju schöpft das geschickt mit ihrer Tasse weg. „John o’Groats Trail – Tag 13 – Ulbster to Wick“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 12 – Lybster bis Ulbster über Whaligoe Steps

Whaligoe Steps caution Schild

Wir planen nach den Whaligoe Steps noch ein Stück weiter zu gehen

[Wanderung ca. 14 – 15 km, mittel] [ca. 250 Höhenmeter] [07.05.2019]

Die Sonne scheint wieder und es ist wärmer geworden. Was hatten wir für ein Glück mit unseren bisherigen Entscheidungen. Wir lagen wettertechnisch und Unterkunft technisch immer richtig. Und dann das Frühstück! Unsere Wirtin und Köchin Karen backt selber Brot und das war das beste Brot seit wir in Schottland angekommen sind. Mein Spiegelei und der Speck waren köstlich, der Kaffee spitze. Auch wenn es hier in den Whaligoe Steps nicht die typischen schottischen Gerichte gibt, hat man mir diesen Gefallen getan. Obst und Cerealien sind bei Karen eher üblich, aber Obst esse ich unterwegs ausreichend und Müsli gibt es genügend zu Hause.

„John o’Groats Trail – Tag 12 – Lybster bis Ulbster über Whaligoe Steps“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 11 – Dunbeath to Lybster

Klippen. mit Einschnitt Caithness

Wieder auf dem Trail und auf nach Lybster

[Wanderung ca. 16,5 km, mittel] [ca. 290 Höhenmeter] [06.05.2019]

Eine kalte Nacht und ein sonniger Morgen

Die Nacht war kalt, was sonst. Zum Glück hatten wir es einigermaßen warm in unserem Trailer und am Morgen scheint die Sonne auf eine kalte, klare Luft. In der Ferne liegt Schnee wie eine Zuckerhaube auf einem Berg. Der Abschied von Rhona ist herzlich, wir bedanken uns nochmal für die warme Nacht und marschieren endlich mal wieder mit vollem Gepäck hinunter zum Hafen. Es geht los nach Lybster!

„John o’Groats Trail – Tag 11 – Dunbeath to Lybster“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 10 – Wandertag in Helmsdale

BGinster im Vordergrun dahinter eine Häuserreiche und eine Bucht mit Sandstrand

Heute erforschen wir die Umgebung von Helmsdale

[05.05.2019]

Am Freitagabend haben wir eine Notiz von dem Ranger des John o’Groats Trail gelesen, die heutigen Windverhältnisse betreffend, noch stärker als gestern. Da wir nicht von den Klippen geweht werden wollen und der Bus in Richtung Wick sowieso erst am Nachmittag fährt, haben wir Marie das Geld für zwei weitere Nächte bereits am Freitag überreicht. Alles passt bisher so wie es passiert, denn Ju möchte sowieso und unbedingt auf den Ginsterberg, den Helmsdale Rock hinter dem Hostel, und ich möchte am Helmsdale River entlang etwas in das Landesinnere. Wir machen einen Wandertag.

„John o’Groats Trail – Tag 10 – Wandertag in Helmsdale“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 9 – Ruhetag in Helmsdale

Gammeln, Belohnung und eine merkwürdige Begegnung

[04.05.2019]

Abgammeln am Morgen

An unserem Ruhetag wird erst einmal lange ausgeschlafen, rumgegammelt, Tee getrunken, Porridge gemachen, mit Marie gequatscht, Fotos angeschautund sortiert, Tagebuch geschrieben, einfach alles mal baumeln gelassen, alles!

„John o’Groats Trail – Tag 9 – Ruhetag in Helmsdale“ weiterlesen