John o’Groats Trail – Tag 15 – Keiss bis John o’Groats

Blick auf Stacks of Duncansdy, die Head of Duncansby und den Orkney Inseln

Der letzte Tag auf dem Trail

[Wanderung ca. 23,8 km, mittel] [ca. 140 Höhenmeter] [10.05.2019]

Heute wartet die letzte Etappe nach John o’Groats auf uns, wird es wieder so emtional sein wie gestern? Sicherlich, vielleicht sogar noch mehr!

Die freundlichen Leute von Keiss

Aber erst einmal den Tag begrüßen, denn die Sonne scheint und der eine oder andere Gassigänger geht vorbei und grüßt und fragt freundlich wie es uns geht, woher wir kommen, und wohin wir gehen.

„John o’Groats Trail – Tag 15 – Keiss bis John o’Groats“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 14 – Wick to Keiss via Sinclair Bay

Ein langer Tag mit dem Namen Sinclair

[Wanderung ca. 19,7 km, mittel] [ca. 140 Höhenmeter] [09.05.2019]

Heute ist der vorletzte Tag unserer Wanderung, ein langer Weg liegt vor uns und er wird unter dem Motto Sinclair stehen.

Der Tag beginnt sonnig, unsere Augen sind wie jeden Morgen dick und gequollen. Woher das wohl kommt? Zudem ist mir das tierisch schäumende Dr. Bronners Waschzeugs ausgelaufen, und so wasche ich endlos lange den Schaum aus meinem „Kulturbeutelchen“, nur um beim auswringen festzustellen, dass es immer noch schäumt und nach Pfefferminze riecht. Auch Ju brauchte extra Zeit, um auf das Trocknen des Imprägnier Sprays zu warten. Sie schleppt das seit Helmsdale mit, bringt aber eigentlich nix. Ich sage nur Lederschuhe und gut gefettet! „John o’Groats Trail – Tag 14 – Wick to Keiss via Sinclair Bay“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 13 – Ulbster to Wick

Zaunüberquerung auf dem John o'Groats Trail

Ein windiger Weg mit sonnigem Ausgang in Wick

[Wanderung ca. 16 km, mittel] [ca. 150 Höhenmeter] [08.05.2019]

Um 6 Uhr werden wir von Regentropfen geweckt, die melodisch auf das Zelt niedergehen. Erstmal kuscheln und abwarten. Was sagt die Wetter App? Schließlich möchten wir heute noch nach Wick. Aha, um 8 Uhr soll es aufhören. Ich muss trotzdem raus, die Blase sagt Guten Morgen. Verdammt ist das kalt, und prompt fängt es an zu Graupeln und geht noch während ich beschäftigt bin in Schnee über, dazu ein kalter Wind. Dann wieder Regen, und so langsam läuft Wasser an einer Seite von außen über das Groundshield in die Nähe des Innenzeltes. Ju schöpft das geschickt mit ihrer Tasse weg. „John o’Groats Trail – Tag 13 – Ulbster to Wick“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 12 – Lybster bis Ulbster über Whaligoe Steps

Whaligoe Steps caution Schild

Wir planen nach den Whaligoe Steps noch ein Stück weiter zu gehen

[Wanderung ca. 14 – 15 km, mittel] [ca. 250 Höhenmeter] [07.05.2019]

Die Sonne scheint wieder und es ist wärmer geworden. Was hatten wir für ein Glück mit unseren bisherigen Entscheidungen. Wir lagen wettertechnisch und Unterkunft technisch immer richtig. Und dann das Frühstück! Unsere Wirtin und Köchin Karen backt selber Brot und das war das beste Brot seit wir in Schottland angekommen sind. Mein Spiegelei und der Speck waren köstlich, der Kaffee spitze. Auch wenn es hier in den Whaligoe Steps nicht die typischen schottischen Gerichte gibt, hat man mir diesen Gefallen getan. Obst und Cerealien sind bei Karen eher üblich, aber Obst esse ich unterwegs ausreichend und Müsli gibt es genügend zu Hause.

„John o’Groats Trail – Tag 12 – Lybster bis Ulbster über Whaligoe Steps“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 11 – Dunbeath to Lybster

Klippen. mit Einschnitt Caithness

Wieder auf dem Trail und auf nach Lybster

[Wanderung ca. 16,5 km, mittel] [ca. 290 Höhenmeter] [06.05.2019]

Eine kalte Nacht und ein sonniger Morgen

Die Nacht war kalt, was sonst. Zum Glück hatten wir es einigermaßen warm in unserem Trailer und am Morgen scheint die Sonne auf eine kalte, klare Luft. In der Ferne liegt Schnee wie eine Zuckerhaube auf einem Berg. Der Abschied von Rhona ist herzlich, wir bedanken uns nochmal für die warme Nacht und marschieren endlich mal wieder mit vollem Gepäck hinunter zum Hafen. Es geht los nach Lybster!

„John o’Groats Trail – Tag 11 – Dunbeath to Lybster“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 10 – Wandertag in Helmsdale

BGinster im Vordergrun dahinter eine Häuserreiche und eine Bucht mit Sandstrand

Heute erforschen wir die Umgebung von Helmsdale

[05.05.2019]

Am Freitagabend haben wir eine Notiz von dem Ranger des John o’Groats Trail gelesen, die heutigen Windverhältnisse betreffend, noch stärker als gestern. Da wir nicht von den Klippen geweht werden wollen und der Bus in Richtung Wick sowieso erst am Nachmittag fährt, haben wir Marie das Geld für zwei weitere Nächte bereits am Freitag überreicht. Alles passt bisher so wie es passiert, denn Ju möchte sowieso und unbedingt auf den Ginsterberg, den Helmsdale Rock hinter dem Hostel, und ich möchte am Helmsdale River entlang etwas in das Landesinnere. Wir machen einen Wandertag.

„John o’Groats Trail – Tag 10 – Wandertag in Helmsdale“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 9 – Ruhetag in Helmsdale

Gammeln, Belohnung und eine merkwürdige Begegnung

[04.05.2019]

Abgammeln am Morgen

An unserem Ruhetag wird erst einmal lange ausgeschlafen, rumgegammelt, Tee getrunken, Porridge gemachen, mit Marie gequatscht, Fotos angeschautund sortiert, Tagebuch geschrieben, einfach alles mal baumeln gelassen, alles!

„John o’Groats Trail – Tag 9 – Ruhetag in Helmsdale“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 8 – Berriedale to Dunbeath

Sonne, Graupel, Möven, Schafe und ein Engel

[Wanderung ca. 14,0 km, schwer] [ca. 320 Höhenmeter] [03.05.2019]

Helmsdale Hostel bleibt noch bis Sonntag unser Heim

Es wird immer kälter, die Wettervorhersage verspricht für die folgenden 2 Tage kaltes Wetter aus dem Westen mit Hagel, Regen und stürmischem Wind. Da wir morgen (Samstag) sowieso einen Ruhetag einlegen wollen, bleiben wir lieber hier, machen heute die kurze Etappe bis Dunbeath und kehren am Abend mit dem Bus zurück.

„John o’Groats Trail – Tag 8 – Berriedale to Dunbeath“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 7 – Helmsdale via Badbea to Berriedale

Frau auf einer Klippe am Meer in Schottland

Grasbüschel, Zäune, Moor, Balbea und Berriedale

[Wanderung ca. 15,5 km, schwer] [ca. 430 Höhenmeter] [02.05.2019]

Highland Clearences, der Stille Begleiter des Tages

Wir haben beschlossen die nun kommende Etappe, die laut Marie nicht einfach ist, insbesondere wenn man sich mit den Bedingungen einer Klippen Wanderung noch nicht so auskennt, ohne die schweren Rucksäcke zu machen und mit dem Bus zurück nach Helmsdale zu fahren. Hinzu kommt als Entschuldigung, dass es in den nächsten Nächten unter null gehen soll, und Ju’s Schlafsack ist nicht so warm wie meiner. Daher wird dieses unsere Testetappe, zumal es billiger ist im Hostel zu bleiben als in Berriedale ein B&B zu suchen. „John o’Groats Trail – Tag 7 – Helmsdale via Badbea to Berriedale“ weiterlesen

John o’Groats Trail – Tag 6 – Lothbeg Point to Helmsdale

Morgennebel am Dünen und Weidelad mit Häusern im Nebel

Nebel, Schafe, Seehunde, ein Glen und Helmsdale

[Wanderung ca. 12,5 km, leicht] [ca. 160 Höhenmeter] [01.05.2019]

Guten Morgen Lothbeg Point, heute geht es nach Helmsdale

Am Morgen sind wir von grasenden Schafen umgeben, die sofort ein Stück weglaufen, wenn wir näherkommen. Also sitzen wir einfach da, trinken unseren Tee oder Kaffee und schauen die Schafe genauso dämlich an wie sie uns, zufrieden grinsend. Die heutige Etappe führt uns weiter nach Helmsdale. Die Nacht war sehr kalt, Ju hat etwas gefroren, auch deshalb werden wir in Helmsdale im Hostel absteigen.

„John o’Groats Trail – Tag 6 – Lothbeg Point to Helmsdale“ weiterlesen